Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 19 2017

23:57
9864 efe7 500

Hallo Erika Steinbach,

Sie haben Recht, Deutschland ist dem Untergang geweiht. Laut Ihrer absolut seriösen Statistik mit Daten der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik 2016 kommen in Deutschland auf 100.000 Einwohner ganze 478.088 ausländische Tatverdächtige. Besonders schockierend ist, dass sogar Ausländer aus Ländern, wie „Nafri” und „Asylbewerber” so dermaßen kriminell sind, dass wir es kaum glauben können!

Tipps:
1. „Afrika” ist ein Kontinent, kein Land. 
2. „Asylbewerber” ist auch kein Land.
3. Tunesien, Algerien und Marokko sind Maghreb-Staaten. Diese liegen auf dem Kontinent Afrika. Menschen von dort werden oft abwertend „Nafris”, als Abkürzung von „Nordafrikaner”, genannt. Tunesier, Algerier und Marokkaner werden in Ihrer Statistik also mindestens dreimal aufgeführt. 
4. Sie teilen eine Statistik, die nicht nur massiv manipuliert wurde, sondern von Ihnen als „Polizeiliche Kriminalitätsstatistik” verkauft wird. Obwohl Sie darauf hingewiesen wurden, löschen Sie Ihren Beitrag nicht, trotz dem bereits knapp 2400 mal geteilt wurde. Sie sorgen also bewusst dafür, dass Fehlinformationen gestreut werden, um Menschen zu täuschen. 
5. Ihre Überschrift zu ergänzen mit „Die Tabelle habe nicht ich erstellt”, entbindet Sie nicht von Ihrer Verantwortung. 
6. Das ist keine Tabelle, sondern ein Balkendiagramm.

Ups, wir waren es nicht. 
Ihre
#HoGeSatzbau

Quelle:
facebook.com/photo.php?fbid=1323883734397567&id=100003278602400&set=a.117023205083632.17902.100003278602400&source=57




https://www.facebook.com/HoGeSatzbau/

Reposted fromswissfondue swissfondue viateijakool teijakool
15:50

July 16 2017

10:58
Didn't see that coming
Reposted fromtgs tgs viateijakool teijakool

July 13 2017

21:57
Reposted fromFlau Flau viateijakool teijakool

July 12 2017

14:59

Zitate aus einem Kommentar von Ulrich Schulte zur Gewaltdebatte:

"Die Autowracks in Hamburgs Straßen rauchten noch, schon schlug die Stunde der Vereinfacher. Manche gaben sich große Mühe, der deutschen Linken - wer immer das auch sein möge - die Schuld an den Krawallen zuzuschieben. ... Zum lieberalkonservativen Schwarz-Weiß-Denken muss man zunächst etwas Banales feststellen: Die Gewalttäter, die Teile der Stadt in Angst versetzten, sind nicht links. Manche von ihnen nennen sich vielleicht so, aber sie pervertieren eine politische Verortung, die sich traditionell an der Seite der Schwachen sieht. ... Es ist nicht links, Kleinwagen von Familien anzuzünden. Es ist nicht links, einen Drogeriemarkt zu plündern, der für Flüchtlinge sammelte. Es ist auch nicht links, eine Kitaleitung so zu verängstigen, dass sie die Eltern auffordert, ihre Kinder abzuholen. Kauder und Spahn liegen deshalb falsch. Wer so tut, als stünden gewaltbereite Linksradikale und angereiste Hooligans für einen seriösen Teil des politischen Spektrums, kocht sein eigenes politisches Süppchen auf den Feuern der Barrikaden."

Postskriptum von mir persönlich: Hiermit oute ich mich als politisch links - und ich habe mit den Krawallen von Hamburg absolut nichts am Hut - sie stehen nicht für links, sondern sind einfach nur kriminell.
Normalerweise neige ich nicht zu Verschwörungstheorien. Aber so wie die politische Diskussion gerade läuft, liegt die Idee sehr nahe, dass die Wahl von Hamburg als Ort des G-20-Gipfels keineswegs Merkels Dummheit sondern knallhartes Kalkül und sehr bewusst gelenkt war - zu Wahlkampfzwecken und zur Diffamierung und Ausbootung der Linken.

Reposted fromswissfondue swissfondue viateijakool teijakool

July 05 2017

12:22
8587 aa5f 500

July 04 2017

10:05
7314 7b2a 500

June 20 2017

12:10
6669 881c 500
Reposted bybiauektrumpdarksideofthemoonUbiknodifferencesofiasCarridwenteijakoolbountyhunterDUrbanpassingbirdcoloredgrayscaleGei0raperturefafnirscaveplepleathalisincontrovertibleJimjohnbrightbyteghalbadioussanderDLskillzmcflycarlandlouiseHereNamepepe173crackniggerniedobrzeWiiToldMagoryanjanuschytrusPaseroVirusankinbigbear3001brujaInsomniaNervosamaffcinsqampylargehamstercolliderbruxaechoxAgnesp125SchweinekloetenprezydentravenYYYsignofthemoth
11:57
6655 c271

June 13 2017

11:09
Instead of Theresa May's commitment to bring back grammar schools, Buckethead would build "gamma" schools founded on three principles: "One, better funding for teachers, to attract bright graduates. Two, increased facilities for children, especially playing fields. Three, if any child misbehaves three times, they are blasted into deep space, with the parents provided with a lovely fruit basket, by way of consolation or celebration, depending on the child. Discipline is key"
Reposted byteijakoolBlackRAt

June 11 2017

12:32

June 08 2017

19:34
7165 9122 500
Reposted bypastainmycarlandlouisestrzepypotatoeDevaMissDeWorde
19:34
7139 40a8 500
Reposted byprofesorgrzegorz profesorgrzegorz

June 06 2017

11:22
1030 fece 500

June 03 2017

16:28
8346 6528
Reposted fromtichga tichga
16:27
4813 e361 500

allyspock:

zoddkin:

prettykikimora:

I just stole this from Facebook

ive been legitimately laughing at this for like 3 days

holy shit

16:26
3648 a8d8 500

iranian-diaspora:

were-wouf:

imageimageimage

La Source des Femmes (2011)

literally everything she said is historically accurate though

the concept of “hijab” existed long before Islam was founded. in pre islamic arabia and throughout the region, women regardless of religion would cover their hair and it was often a symbol of class (other than the concept of covering hair being cultural in christianity and judaism) 

women who were higher class and were from a wealthy family covered their hair to distinguish themselves from poorer classes

if wasn’t until after the founding of islam where covering hair was incorporated into muslim culture as “hijab”. there is no mention of hijab in the quran but there is a strong emphasis on modesty. there is however an explicit line in the quran directed towards men:

In Chapter 24 known as an-Nur (the Light), in verse 30, Allah commands Prophet Muhammad as follows:

قُلْ لِلْمُؤْمِنِيْنَ يَغُضُّوْا مِنْ أَبْصَارِهِمْ وَ يَحْفَظُوْا فُرُوْجَهُمْ, ذَلِكَ أَزْكَى لَهُمْ.

“Say to the believing men that: they should cast down their glances and guard their private parts (by being chaste). This is better for them.”

This is a command to Muslim men that they should not lustfully look at women (other than their own wives); and in order to prevent any possibility of temptation, they are required to cast their glances downwards. This is known as “hijab of the eyes”.

https://www.al-islam.org/hijab-muslim-womens-dress-islamic-or-cultural-sayyid-muhammad-rizvi/quran-and-hijab

Reposted fromthatsridicarus thatsridicarus viateijakool teijakool

May 25 2017

08:26
7497 9b7d 500

May 24 2017

19:52
3849 e52e 500

May 23 2017

18:06

Machtdemonstration: IS immer noch stark genug, um unbewaffnete Mädchen zu besiegen

Manchester (dpo) - In einer eindrucksvollen Machtdemonstration hat die als angeschlagen geltende Terrorgruppe IS in der Nacht von Montag auf Dienstag eindrucksvoll bewiesen, dass sie immer noch stark genug ist, um zwei Dutzend unbewaffnete Mädchen zu besiegen.
Terrorexperten sind beeindruckt: "Wir haben wohl voreilig angenommen, dass der IS geschwächt ist", erklärt etwa Uwe Weirich vom Deutschen Institut für Globale Sicherheitspolitik. "Durch den Terrorangriff in Manchester muss man aber erkennen, dass es der IS immer noch mit einer nicht unerheblichen Menge unbewaffneter minderjähriger Mädchen aufnehmen kann – vorausgesetzt, die Terroristen haben die Überraschung auf ihrer Seite und sind im Besitz eines Sprengsatzes."
Nach dem glorreichen Sieg des IS über eine Gruppe Teenager stehe nun zu befürchten, dass die Terrorgruppe zahlreiche neue Sympathisanten gewinnt: "Jeder will natürlich auf der Seite der Teufelskerle stehen, die es im Namen Allahs so furchtlos mit völlig harmlosen und unschuldigen Kindern und Jugendlichen aufgenommen hat."
Sollte die Terrormiliz durch den Anschlag tatsächlich gestärkt werden, könnte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis sich die heldenhaften "Soldaten des Kalifats" stärkere Ziele wie etwa kranke Senioren oder schlafende Schwangere suchen.

http://www.der-postillon.com/2017/05/is-manchester.html
Tags: postillion
Reposted byyouamstraycatDevakeineGefangenenabl
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl